DIU e.V. - Deutsche Investoren Union DIU e.V. - Deutsche Investoren Union

SolarWorld AG

Martin-Luther-King-Str. 24
D-53175 Bonn

ISIN: DE000A1YDDX6
Tel.: +49 (0) 228/ 559 20 470
Fax: +49 (0) 228/ 559 20 9470
E-Mail: placement@solarworld.com
Internet: www.solarworld.de

Ad-Hoc-Meldungen

2017


23.06.2017: Kündigung Unternehmensanleihen

Die gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger der von der SolarWorld AG emittierten Unternehmensanleihen - Anleihe 2014/2019 Serie 1116 (ISIN DE000A1YDDX6 / WKN A1YDDX) und Anleihe 2014/2019 Serie 1017 (ISIN DE000A1YCN14 / WKN A1YCN1) - haben jeweils mit soeben eingegangenen Schreiben erklärt, dass sie alle unter der jeweiligen Anleihe ausstehenden Schuldverschreibungen aufgrund des Eintritts eines Kündigungsgrundes nach § 9 Abs. 1 (e) der jeweiligen Anleihebedingungen mit sofortiger Wirkung kündigen.



01.06.2017: Amtsniederlegung Aufsichtsrat

Herr Dr. Georg Gansen, Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrates der SolarWorld AG, hat der Gesellschaft soeben mitgeteilt, dass er sein Amt als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrates wegen anderweitiger beruflicher Aufgaben mit Wirkung zum 30. Juni 2017 niederlegt.



10.05.2017: Insolvenz

Der Vorstand der SolarWorld AG ist nach umfassender Prüfung heute zu der Überzeugung gelangt, dass im Zuge des aktuellen Geschäftsverlaufs und der weiter voranschreitenden Preisverwerfungen keine positive Fortbestehensprognose mehr besteht, die Gesellschaft damit überschuldet ist und somit eine Insolvenzantragspflicht besteht. Für die Tochtergesellschaften der SolarWorld AG wird vor diesem Hintergrund die jeweilige Insolvenzantragspflicht geprüft.

Der Vorstand wird vor diesem Hintergrund unverzüglich einen Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht (Insolvenzgericht) stellen.



28.04.2017: Vorläufige Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2017

Die SolarWorld AG erzielte im 1. Quartal 2017 in einem schwierigen Marktumfeld eine konzernweite Absatzmenge von 382 MW und verzeichnete damit sowohl gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Q1 2016: 340 MW) als auch gegenüber dem Vorquartal (Q4 2016: 348 MW) einen Zuwachs. Aufgrund der globalen Preiserosion seit Mitte 2016 ging der Konzernumsatz gegenüber dem 1. Quartal 2016 (213 Mio. EUR) auf 186 Mio. EUR zurück. Im Vergleich zum Vorquartal konnte der Konzernumsatz jedoch gesteigert werden (Q4 2016: 164 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug -18 (Q1 2016: 2) Mio. EUR. Im Vorquartal waren es -41 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf -28 (Q1 2016: -10) Mio. EUR, gegenüber -51 Mio. EUR im 4. Quartal 2016.

Die beiden operativen Kennzahlen im 1. Quartal 2017 lagen somit innerhalb der Planung für das Jahr 2017.

SolarWorld verfügte zum 31. März 2017 über liquide Mittel in Höhe von 84 (31. Dezember 2016: 88) Mio. EUR.

Die Maßnahmen zur Fokussierung auf monokristalline Hochleistungstechnologie wurden im 1. Quartal 2017 eingeleitet, liegen im Plan und werden in diesem Jahr weitgehend abgeschlossen.



21.03.2017: Anzeige für Einzelgesellschaft gem. § 92 Abs. 1 AktG und Bestätigung der vorabgemeldeten Konzernzahlen 2016 und der Prognose 2017

Der Vorstand der SolarWorld AG zeigt gemäß § 92 Abs. 1 AktG für die Einzelgesellschaft SolarWorld AG einen Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals an. Dieser resultiert im Wesentlichen aus Rückstellungen und Wertberichtigungen in Verbindung mit den eingeleiteten Fokussierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen zur Erhöhung der Ertragsstärke der Einzelgesellschaft und des Konzerns.

Das Eigenkapital im HGB-Einzelabschluss für das Geschäftsjahr 2016 sank für die betreffende Einzelgesellschaft durch einen Verlust nach Steuern in Höhe von 28,2 Mio. EUR auf 2,6 (31. Dezember 2015: 30,8) Mio. EUR.

Der Vorstand wird gemäß § 92 Abs. 1 AktG eine Hauptversammlung einberufen.

Für den Gesamtkonzern belief sich das Eigenkapital inklusive aller Einzelgesellschaften zum 31. Dezember 2016 auf 120,5 Mio. EUR. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 18 Prozent. Der Vorstand bestätigt zudem die am 10. Februar 2017 vorab gemeldeten Konzerngeschäftszahlen 2016 und die Prognose für das Jahr 2017 und wird hierzu wie geplant am 29. März 2017 berichten.



17.03.2017: Sondertilgung und Verschiebung der Zinszahlung bedingen Nennwertänderung beider Anleihen

Zum 24. März 2017 wird auf die Anleihen der SolarWorld AG jeweils eine Sondertilgung erfolgen. Die Gesellschaft hat im 1. Quartal 2017 einen Anteil von 50 Prozent an der SolarWorld Solicium GmbH, die sich mit der Erkundung einer Lithiumlagerstätte in Altenberg-Zinnwald im Osterzgebirge beschäftigt, für einen Preis von 5,0 Mio. EUR an das Unternehmen Bacanora Minerals Ltd. veräußert. Aus dem Verkaufserlös fließt den Gläubigern der SolarWorld AG ein Anteil von 2 Mio. EUR zu. Dieser wird pro rata an die Inhaber der Senior Facilities und der beiden Anleihen ausgeschüttet. Dadurch verringern sich die jeweiligen Nennwerte/Rückzahlungsbeträge der Anleihen jeweils um die Höhe der geleisteten Teiltilgung.

Ferner macht die SolarWorld AG von dem in den Anleihebedingungen (§ 3 Abs. 4) vertraglich vorgesehenen Recht Gebrauch, die aufgelaufenen Zinsen gemeinsam mit der Hauptforderung am Fälligkeitstag zurückzuzahlen. In diesem Zusammenhang steigt die Gesamtmarge rückwirkend für die betroffene Zinsperiode vom 30. Dezember 2016 bis 30. März 2017 auf 10 % p. a. zzgl. Basiszinssatz 3-Monats-EURIBOR von mindestens 1 % p. a. Dadurch erhöhen sich die jeweiligen Nennwerte/Rückzahlungsbeträge der Anleihe SolarWorld FRN IS. 2014/2019 Serie 1116 (WKN A1YDDX) und der Anleihe SolarWorld FRN IS. 2014/2019 Serie 1017 (WKN A1YCN1) zum 31. März 2017 um die zum 30. März 2017 aufgelaufenen Zinsbeträge.

Für die technische Umsetzung beider Vorgänge wird voraussichtlich keine Handelsaussetzung erfolgen.

Anleihe SolarWorld FRN IS. 2014/2019 Serie 1116 (WKN A1YDDX)
Bisheriger Nennbetrag pro Stück: 332,45 EUR
Höhe der Sondertilgung pro Stück: 1,85 EUR
Bestandsstichtag für die Sondertilgung: 23.03.2017 (nach Handelsschluss)
Zahltag für die Sondertilgung: 24.03.2017
Nennbetrag pro Stück zum 24.03.2017: 330,60 EUR
Höhe der aufgelaufenen Zinsen pro Stück: 9,11 EUR
Bestandsstichtag für die aufgelaufenen Zinsen: 30.03.2017 (nach Handelsschluss)
Nennbetrag pro Stück zum 31.03.2017 : 339,71 EUR

Anleihe SolarWorld FRN IS. 2014/2019 Serie 1017 (WKN A1YCN1)
Bisheriger Nennbetrag pro Stück: 341,78 EUR
Höhe der Sondertilgung pro Stück: 1,89 EUR
Bestandsstichtag für die Sondertilgung: 23.03.2017 (nach Handelsschluss)
Zahltag für die Sondertilgung: 24.03.2017
Nennbetrag pro Stück zum 24.03.2017: 339,89 EUR
Höhe der aufgelaufenen Zinsen pro Stück: 9,37 EUR
Bestandsstichtag für die aufgelaufenen Zinsen: 30.03.2017 (nach Handelsschluss)
Nennbetrag pro Stück zum 31.03.2017: 349,26 EUR